Eine grundsätzliche Überlegung, ob Sie Ihre Website selbst pflegen sollten oder nicht:

    Wenn Sie Ihre Website selbst aktualisieren möchten, muss diese mit einem so gen. Redaktionssystem, auch CMS genannt (Content Management System), erstellt werden. Für Sie bedeutet das erheblichen Zeitaufwand. Denn um an Ihrer Website arbeiten zu können, müssen Sie lernen, die entsprechende Software zu bedienen, es sei denn, Sie können bereits mit dem CMS umgehen, mit dem auch Ihr Webdesigner arbeitet. Einarbeiten in ein solches System können Sie sich entweder mit Hilfe eines Seminares, mit Zeit, Geduld und eines Fachbuches, oder durch die Einarbeitung durch Ihren Webdesigner. Alle drei Wege kosten Zeit und Geld.Website selbst pflegen

    Einfach einloggen und loslegen funktioniert auch bei einem CMS nicht. Bevor Sie also die Entscheidung treffen, Ihre Website selbst aktualisieren zu wollen, sollten Sie gut überlegen, ob sich dieser Zeitaufwand für Sie rechnet. Die Pflege einer Website ist wichtig und sollte nicht „gelegentlich, sobald ich mal Zeit habe“ geschehen, sondern möglichst zeitnah.

    Zu bedenken ist auch, dass Ihnen eine Software, mit der Sie nur gelegentlich arbeiten, nicht besonders zügig von der Hand geht. Jemand, der ein Programm täglich benutzt, kann die gleichen Dinge wesentlich schneller und effizienter erledigen.

    Bei Onlineshops liegt diese Betrachtung völlig anders. Diese sollten immer mit einem CMS-Shopsystem erstellt werden, da hier der Webseitenbetreiber schnell auf Veränderungen reagieren muss.


    Website selbst pflegen