wordpress childtheme

Warum Du unbedingt ein WordPress Child Theme verwenden solltest

Was ist ein Child-Theme? In einem separaten WordPress Childtheme speicherst du u.a. Änderungen an den Schriftarten, -größen und -farben deines verwendeten Themes, damit die bei einem Theme-Update nicht überschrieben werden.

Warum ein Child-Theme?

Sicher kennst Du folgende Situation: Du hast WordPress installiert, Du hast dazu ein Theme installiert, um damit deine Website zu erstellen. Aber irgendwann kam der Punkt, an dem Du die voreingestellten Schriften und Farben ändern willst, weil diese viel besser zu deiner Vorstellung von Website passen. Und genau an diesem Punkt brauchst Du ein Child-Theme.

Verwendest Du keines, passiert folgendes: immer wenn Du eine Schriftart, -größe, -farbe, oder sonstige Style-Einstellung vornimmst, überschreibst Du damit die Standardeinstellungen deines Haupt-Themes, das übrigens fachlich auch Parent-Theme genannt wird. Das wäre soweit erstmal kein Problem. Wenn dann aber das nächste Update deines Parent-Themes erfolgt, wird all deine Arbeit mit den Style-Änderungen wieder mit den Standard-Einstellungen deines Hauptthemes überschrieben.

Daher sollte dieses von Anfang an verwendet werden und jeder, der mit WordPress und einem Theme arbeitet, braucht es.

Ich muss zugeben, dass ich damals, als ich mit WordPress anfing, erst nach einigen Monaten mein erstes Child-Theme installiert habe. Bis dahin hatte ich gelegentlich den Begriff gelesen, ihn allerdings nie damit in Verbindung gebracht, das ich das brauchen könnte. Erst als mir dann genau das vorher geschilderte passierte, nämlich ein ganz harmloses Update und alle Arbeit war im Eimer, googelte ich das Malheur und siehe da, da war es wieder, dieses Wort „Child Theme“.

Was ist ein Child-Theme?

  • Ein Child-Theme (Kind Thema) verweist grundsätzlich auf das Eltern-Theme (Haupttheme) und beinhaltet nur 2 Dateien: eine für CSS-Code also gestalterische Änderungen und eine für Funktionserweiterungen.
  • Ab dem Moment, in dem ein Child-Theme aktiviert ist, werden sämtliche Änderungen direkt in das Child-Theme geschrieben und gespeichert.
  • Da Theme-Updates immer im „Eltern“-Theme erfolgen, werden vorgenommene Style-Änderungen oder Funktionsergänzungen nie mehr durch ein Update überschrieben.

Wo und wie bekomme ich ein WordPress Child-Theme?

Bis vor wenigen Jahren musste man ein WordPress Child Theme tatsächlich manuell erstellen. Manchmal wird noch empfohlen, ein Child Theme manuell selbst zu erstellen. Davon will ich aber dringend abraten, der Vorgang braucht einiges an Zeit und es können einige Fehler dabei passieren, die nochmehr Zeit kosten. Besonders für Einsteiger nicht empfehlenswert.

Inzwischen liefern die großen Theme-Entwickler wie z.B. Enfold, Avada oder Astra ein solches fertig und installationsbereit mit dem Eltern-Theme.

Falls das bei deinem Theme nicht der Fall ist, hast du dazu in WordPress eine optimale Lösung: ein Plugin (was wäre WP ohne Plugins!).

  • Dazu gehst du in der WP-Seitenleiste auf „Plugins“, dort oben auf Plugin installieren und gibst im Suchfeld oben rechts „Child Theme“ ein.

Von den vorgeschlagenen Plugins kann ich zwei empfehlen:

was ist ein WordPress Childtheme

Wordpress Child-Theme

Wie installiere ich ein Child Theme mit einem WordPress Plugin?

Wie im vorherigen Absatz beschrieben, lädst Du dir dieses über das WP Plugin-Verzeichnis herunter, gehst dann in der WP-Seitenleiste zu DESIGN ⇒ THEMES und dort bei ChildTheme ⇒ Aktivieren. Fertig!

Das Plugin solltest Du anschließend wieder deaktivieren und löschen.

WordPress Childtheme Generator

Wenn Du den Begriff „Child-Theme“ googelst, stößst Du früher oder später in der Suchergebnisliste auf so genannte Online Child Theme Generatoren. Dabei erstellst Du online (also webbasiert) dein Child-Theme, das Du dann jedoch erst herunterladen und installieren musst. Das emphiehlt sich jedoch nur, wenn Du nicht WordPress sondern ein anderes CMS wie z.B. Joomla oder Drupal benutzt, wobei diese sicherlich auch eigene Plugins dafür bereitstellen.

Für WordPress ist es jedenfalls am einfachsten und sichersten, ein WP-eigenes Plugin zu verwenden, weil damit wie gesagt, das Childtheme auch gleich installiert wird.

WordPress Child Theme aktualisieren /updaten

Ein Child Theme braucht nicht aktualisiert zu werden. Die Layout- und Funktionsfähigkeiten deiner Website werden durch die Progammdateien im Parent-Theme gesteuert. In diesem Bereich finden Weiterentwicklungen und Neuerungen statt und werden die in Form eines Updates weitergegeben.

Das Childtheme enthält nur 2 Standarddateien, nämlich eine CSS-Datei und die functions.php, die keines Updates bedürfen.

Wie erstellt man ein WordPress Child Theme manuell:

Falls Du ambitioniert genug bist und ein Child Theme selbst manuell anlegen möchtest, findest Du hier eine richtig gute Anleitung dafür: wordpress-child-theme-erstellen

Ich hoffe, ich konnte dich überzeugen. Falls du noch keines hast, denke vor deinem nächsten Theme-Update daran!

Tags: was ist ein Child Theme, WordPress Childtheme, Childtheme erstellen, Child Theme installieren, Child Theme Plugin